Geschenke aus der Küche: Bratapfel Porridge to go zum Frühstück

18. November 2018
DIY Geschenk aus der Küche - Bratapfel Porridge to go

Geschenke aus der Küche sind immer eine schöne Idee, besonders zu Weihnachten. Mit einem winterlichen Frühstück überraschst du deine Lieben. Das Bratapfel Porridge to go lässt sich gut vorbereiten und morgens in nur 2 Minuten zubereiten.

Werbung / enhält Affiliate Links*

Ihr Lieben, so langsam ist der Winter bei uns eingezogen. Die Zeit beginnt, wo ich mich gemütlich mit einem warmen Getränke in eine Decke kuschele. Höchste Zeit um sich ein paar Gedanken um Weihnachtsgeschenke zu machen.

Hier gehts direkt zum Rezept

Selbst gemachte Geschenke sind persönlich und einzigartig

Ich mag es sehr gerne, meine Liebsten mit etwas Selbstgemachten zu beschenken. Ich finde selbst gemachte Weihnachtsgeschenke viel persönlicher. Zudem sind diese Geschnke einzigartig und du kannst sie persönlich auf die Beschenkten anpassen. Dazu kommt der Aspekt “Mit viel Liebe gemacht”. Ich finde solche Geschenke viel mehr wert und freue mich auch riesig über solche Geschenke.

DIY Geschenke aus der Küche bieten unglaublich viele Möglichkeiten

Ganz besonders toll finde ich Geschenke aus der Küche. Hier gibt es unglaublich viele Möglichkeiten. Von Marmeladen, Eingemachtem, Gebäck, Gebäckmischungen, Pralinen – es gibt viele Ideen, was du selbst in der Küche vorbereiten kannst. Das Gute ist, du kannst bestimmen, welche Zutaten rein kommen. Geschenke aus der Küche finde nicht nur ich so toll, sondern das Gleiche hat sich auch Zorra gedacht. Und sammelt zusammen mit Conny, der Gastgeberin ihres derzeitigen Blogevents, viele Ideen für Geschenke aus der Küche.

Blog-Event CXLVII - Geschenkideen aus der Küche (Einsendeschluss 20. November 2018)
DIY Geschenk aus der Küche - Porridge to go

Porridge to go – eine clevere Idee

Ich habe schon erste Geschenke vorbereitet. Die Idee dazu habe ich durch die Porridge2go von mymuesli bekommen. Davon konnte ich ein paar bei mir auf Arbeit probieren. Ich fand, dass viel zu viel Müll um die Verpackung ist, um einmalig Porridge zu essen.

Als ich die Porridge to go dann probiert habe, fand ich sie ehrlich gesagt genial. Das Porridge wird in der Mirkowelle direkt im Becher zubereitet. Einfach mit Milch oder Wasser anrühren und in die Mikrowelle stellen. Fertig ist das Porridge to go. Ich habe noch etwas frisches Obst mit rein geschnitten. Das war einfach köstlich und in kurzer Zeit habe ich ein leckeres Porridge ohne dreckigen Topf oder minutenlanges Rühren auf dem Herd.

Bratapfel Porridge - ein winterliches Frühstück als Weihnachtsgeschenk

DIY Porridge to go ohne Müll – ein einzigartiges Geschenk

Der Müll dafür war mir trotzdem noch zu viel. Beim Blick auf die Zutaten sieht man, dass gar nicht viel drin steckt. Es sollte also ziemlich einfach sein, Porridge to go selbst zu machen. Das kann man dann in großen Gefäßen aufbewahren.

Aber worin soll ich das Porridge dann zubereiten fragst du dich? Auch dafür habe ich eine Lösung gefunden. In kleinen Gläsern. Ich habe dafür leere Marmeladengläser verwendet. Damit du ohne Messbecher die richtigen Mengen für Porridge und Flüssigkeit hast, misst du dir die Mengen einfach einmal ab und markierst sie dann auf dem Glas. Das machst du am Besten mit Keramikstiften.* Damit kannst du die Gläser für dein Porridge to go auch noch beschriften und verzieren. Wenn du die Farbe dann im Ofen einbrennst, halten sie auch noch dem Abwasch stand. Perfekt und wieder eine Möglichkeit dein Geschenk noch individueller zu machen.

DIY Geschenk aus der Küche - Bratapfel Porridge

Verschönere dein DIY Weihnachtsgeschenk

Wenn du das Porridge als Weihnachtsgeschenk verschenken willst, brauchst du ein paar hübsche Gläser, in die du das Porridge füllen kannst. Auch hier habe ich wieder leere Einmachgläser verwendet. Es lohnt sich, leere Gläser aufzuheben. Verschönern kannst du diese Gläser mit Bändern, Masking Tape* oder Keramikstiften.

Verschönere deine Flasche mit Masking Tape - DIY Geschenk

Verschönere deine Flasche mit Masking Tape

Anleitung zur Zubereitung des Porridge to go

Um dein Geschenk zu komplettieren, brauchst du auch eine Anleitung für das Porridge. Nimm ein Schraubglas mit mindestens 250 ml Inhalt. Darein füllst du 70 g der Porridge Mischung. Markiere die Stelle, bis zu der das Porridge geht mit einem Keramikstift.

Fülle nun 200 ml Flüssigkeit in das Glas. Markiere auch diese Stelle. Beschrifte noch die beiden Stellen.

Schreibe eine Anleitung auf ein schönes Papier oder drucke sie aus.

Anleitung:

  • 70 g Porridge abmessen und in ein Schraubglas füllen.
  • 200 ml Milch oder Wasser oder eine Mischung daraus dazu geben und verrühren.
  • Das Glas in die Mikrowelle bei voller Leistung für eine Minute geben.
  • Erneut umrühren und für weitere 45 Sekunden in die Mikrowelle stellen.
  • Kurz ziehen lassen und genießen.
  • Tipp: einen frischen Apfel klein schneiden und vor dem warm machen mit in das Glas geben. Für noch mehr Bratapfel Geschmack

Lade dir hier die Anleitung für das Porridge to go als PDF runter

Anleitung Porridge to go - DIY Geschenk aus der Küche

So könnte die Anleitung für dein Porridge to go aussehen.

Geschenk aus der Küche als Weihnachtsgeschenk - Bratapfel Porridge to go

Bratapfel Porridge to go

Was schmeckt zu Weihnachten besser, als ein Bratapfel mit Zimt, direkt aus dem Ofen? Ich finde, da kommt nicht viel dran. Was liegt also näher, als den Geschmack des Bratapfels auch zum Frühstück zu genießen? Tolle Idee, oder? Ein warmes Frühstück gehört für mich im Winter einfach dazu. Dazu noch die leckeren winterlichen Gewürze Zimt, Nelke und Kardamom. Das Frühstück wärmt dich schon morgens von Innen und gibt dir Energie für den Tag.

Also habe ich ein Bratapfel Porridge für euch gemacht. Das Porridge to go ist gut zum Verschenken. Ich kann aber auch verstehen, wenn du das Bratapfelporridge nur für dich machst.

Für das Porridge habe ich eine Mischung aus zarten und kernigen Haferflocken verwendet. So wird das Porridge schön cremig, aber behält trotzdem noch etwas Biss. Dazu kommen Mandeln, Rosinen und Apfelringe.*

Probiere auch das Vanille-Kipferl Porridge to go

Oder magst du lieber doch eine schokoladige Version? Dann teste das Schoko-Erdnuss Protein Porridge

Darum solltest du das Bratapfel Porridge to go unbedingt ausprobieren

  • Das Porridge to go ist eine tolle Geschenk Idee.
  • Es gibt nichts besseres als ein warmes Frühstück an einem kalten Wintermorgen.
  • Das Porridge ist in 2 Minuten fertig, ohne dreckige Töpfe.
  • Das Porridge to go ist zuckerfrei.
  • Du kannst dir die Porridge Mischung vorbereiten und hast jeden Morgen ein schnelles Frühstück fertig.

Merke dir die DIY Idee für später

Bratapfel Porridge to go - DIY Geschenk zu Weihnachten

 

für noch mehr gesunde und abwechslungsreiche Frühstücksrezepte

ein winterliches Frühstück ist auch das Spekulatius Mandarinen Parfait

zum Spekulatius Parfait gibt es auch das passende Spekulatius-Aprikosen-Granola

 

Rezept Bratapfel Porridge to go

DIY Porridge to go - Bratapfel Porridge

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Von Ani's bunte Küche Portionen: 10

Geschenke aus der Küche sind immer eine schöne Idee, besonders zu Weihnachten. Mit einem winterlichen Frühstück überraschst du deine Lieben. Das Bratapfel Porridge to go lässt sich gut vorbereiten und morgens in nur 2 Minuten zubereiten.

Zutaten

  • 300 g zarte Haferflocken
  • 100 g kernige Haferflocken
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 120 g Rosinen
  • 60 g ungezuckerte Apfelringe soft
  • 3 Gewürznelken
  • 2 Tl Cylon Zimt
  • 1/4 Tl Kardamom

Zubereitung

1

Haferflocken, Mandeln und Rosinen in eine große Schüssel geben.

2

Die Apfelringe in kleinen Stücke schneiden und zu den anderen Zutaten geben.

3

Die Nelken in einem Mörser zerstoßen. Alternativ mit einem Messer zerreiben.

4

Die Gewürze mit den restlichen Zutaten vermengen.

5

Das fertige Porridge in Gläser oder Behälter füllen.

6

Zubereitung des Porridge

7

70 g Porridge abmessen und in ein Schraubglas füllen.

8

200 ml Milch oder Wasser oder eine Mischung daraus dazu geben und verrühren.

9

Das Glas in die Mikrowelle bei voller Leistung für eine Minute geben.

10

Erneut umrühren und für weitere 45 Sekunden in die Mikrowelle stellen.

11

Kurz ziehen lassen und genießen.

12

Tipp: einen frischen Apfel klein Schneiden und vor dem warm machen mit in das Glas geben. Für noch mehr Bratapfel Geschmack

Tipps

Fülle das Porridge in schöne Gläser und verziere sie. So eignet es sich perfekt als Geschenk.
Das Bratapfel Porridge schmeckt auch lecker, wenn du es mit Apfelsaft zubereitest.

Diese Sachen können dir helfen, dein Geschenk zu verschönern.

 

*Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Wenn ihr auf einen der Links klickt und einen Artikel kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Auf den Preis für dich hat das keine Auswirkung. Dadurch könnt ihr diesen Blog unterstützen. Ich empfehle nur Sachen, die ich selbst gerne nutze oder gerne nutzen würde.

 

{Anzeige} So wird dein schwedisches Picknick zum Hit mit Dr. Karg’s und leckeren Dips

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Reply
    - Ani's bunte Küche
    20. November 2018 at 22:28

    […] Probiere auch das Bratapfel Porridge to go […]

  • Reply
    Conny
    21. November 2018 at 14:17

    Liebe Ani,
    für mich als Frühstücks-Fan wäre das genau das richtige Geschenk! Und ich bewundere Deine Kreativität, was das weitere Verschönern angeht. Das sieht wirklich klasse aus!
    Danke, dass Du bei unserer Geschenkideen aus der Küche-Sammlung dabei bist!
    Herzlichst, Conny

    • Reply
      Anika
      26. November 2018 at 19:27

      Liebe Conny,

      schön, dass dir meine Idee gefällt. Vor allem die Verschönerung.
      Denn da bin ich nicht die Expertin. Aber mit ein paar Bändern kann man ganz einfach ein paar schöne Effekte erzielen.

      Liebe Grüße
      Anika

  • Reply
    Geschenke aus der Küche: Vanille-Kipferl Porridge mit gratis Anleitung zum Download - Ani's bunte Küche
    26. November 2018 at 19:14

    […] habe ich DIY Porridge to go gemacht. Dabei könnt ihr euch bisher schon entscheiden zwischen einem Bratapfel Porridge und einem Schoko-Erdnuss […]

  • Hinterlasse einen Kommentar